Loading...

Andreas Durchner

Mich in der Natur zu bewegen, sei es zu Fuß oder mit dem Mountainbike, das ist eine Leidenschaft, die ich schon lange verfolge. Die Fotografie gehörte da schon immer dazu, aber eher als Dokumentation mit Schnappschüssen. Ein Urlaub in Schweden 2010 hat mich dazu bewogen eine neue Kamera zu kaufen und mich bewusst mit dem Thema Fotografie auseinander zu setzen. Dass es sich bei mir hauptsächlich um Landschaftsfotografie drehen würde, war im Vorhinein schon klar. Ein Jahr später besorgte ich mir meine erste Spiegelreflexkamera, und die Begeisterung für die Fotografie wuchs immer weiter. Mitten in der Nacht aufstehen und im Dunkeln auf einen Berg zu steigen um die ersten Sonnenstrahlen zu erleben, oder stundenlang auf "das richtige Licht" zu warten, sind Dinge die mich nicht stören. Ganz im Gegenteil, was gibt es schöneres, als die Natur beim munter werden zu beobachten.

Im Laufe der Zeit stellte ich dann fest, dass die Berg- und Nachtfotografie meine größten Leidenschaften sind. Fotografie bedeutet "malen mit Licht", und gerade das kann ich mit meiner Freude am Bergsteigen am besten vereinen.